Webseiten zu entwickeln war noch nie so einfach, aber auch noch nie so kompliziert. Was widersprüchlich klingen mag, liegt in den Anforderungen. Man kann heute bereits als Anfänger sehr gute Webseiten mit Bausteinen gestalten. Selbst Werkzeuge wie Wix liefern heute weit mehr als nur ein paar Bilder und Text in HTML. Und WordPress entwickelt sich immer mehr zu einem kompletten CMS, weg von der reinen Blogplattform.

Schwierig hingegen wird es, wenn man komplexe Webseiten wie Marktplätze und Online-Shops gestalten will. Hier wird man mit Drag-and-Drop nicht mehr weit kommen. Für den lokalen Einzelhändler mit einer übersichtlichen Zahl an Produkten und Anfragen mag ein CMS noch funktionieren. Wer aber bundesweite oder gar internationale Ambitionen hat, wird ein eigenes Entwicklungsteam brauchen.

Agentur oder Eigenentwicklung?

Dabei muss man nicht unbedingt eine Agentur einstellen. Wer wirklich große Pläne hat, sollte sich auf jeden Fall eigene Programmierer und Webdesigner holen. Denn an dem Tag, an dem die neue Webseite online geht, ist sie schon wieder veraltet. Außerdem werden sich immer Fehler finden. Diese von einer Agentur korrigieren zu lassen, kann dann schnell ins Geld gehen.

Man muss zwar kein Programmierer sein, um digitales Marketing zu betreiben, sollte aber auch als Geschäftsmann eine digitale Kompetenz haben, die über das Schreiben von Whatsapp-Nachrichten hinausgeht. Wer seine Produkte über komplexe Webseiten vertreiben will, muss nicht nur seine Waren kennen, sondern auch die Verkaufskanäle. So wie man früher die Verkäufer zum Wochenendseminar mit Freizeitprogramm einlud, wird man heute sein Entwicklungsteam bei Laune halten müssen. Das ist auch im Tagesgeschäft enorm wichtig.

Und noch etwas zum Thema Planung: Man wird immer von seinem Plan abweichen, das liegt in der Natur von Webseiten- und Softwareentwicklung. Man hat neue Ideen, andere können nicht umgesetzt werden. Je agiler die Umsetzung, umso einfacher kann man Änderungen vornehmen. Nur bei der Finanzplanung sollte man eine Ausnahme machen: Ist ein Budget festgesetzt, sollte man sich daran halten.